Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup

Präsident Handelsblatt Research Institute

Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup

Präsident Handelsblatt Research Institute

Kurzprofil:

Professor em. Dr. Dr. h.c Bert Rürup ist seit Anfang 2013 Präsident für das Handelsblatt  Research Institute, einer unabhängigen wissenschaftlichen Forschungseinrichtung der  Verlagsgruppe Handelsblatt. Seit dem 1. Februar 2017 ist er zudem Chefökonom des Handelsblatts.

Nach seiner akademischen Ausbildung arbeitete er einige Zeit unter den Bundeskanzlern Willy Brandt und Helmut Schmidt in der Planungsabteilung des Bundeskanzleramts. Nach einer Lehrstuhlvertretung an der Universität Göttingen übernahm er im Spätsommer 1975 eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der Universität Essen, um danach – trotz mehrerer Rufe an In- und ausländische Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen – von 1976 bis 2009 das Fachgebiet Wirtschafts- und Finanzpolitik an der TU Darmstadt zu leiten.

Lange Zeit war er der rentenpolitische Berater der deutschen Bundesregierung, beriet aber auch ausländische Regierungen und internationale Organisationen in wirtschafts- und sozialpolitischen Fragen und war Vorsitzender diverser sozialpolitischer Kommissionen. Im Jahr 2000 wurde Bert Rürup in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berufen, an dessen Spitze er von 2005 bis 2009 stand.

Von 2010 bis 2015 war er Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin und 2014/15 Mitglied des “Weisenrates” des österreichischen Finanzministers.