Joachim Herrmann, MdL

Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr, CSU

Joachim Herrmann, MdL

Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr, CSU

Kurzprofil:

Schule und Studium

1962-1966 Volksschule in Erlangen; 1966 – 1975 Gymnasium Fridericianum Erlangen mit Abitur

1975-1976 Grundwehrdienst in Mellrichstadt und Hammelburg; Oberstleutnant der Reserve

1976-1984 Studium der Rechtswissenschaft in Erlangen und München mit 1. und 2. Staatsexamen

Beruflicher Werdegang

1984-1988 Regierungsrat und Oberregierungsrat in der Bayerischen Staatskanzlei;

1988-1992 Leiter der Abteilung für öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt Erlangen-Höchstadt; 1992-1994 Syndikus in der Rechtsabteilung der Siemens AG Erlangen;

Zulassung als Rechtsanwalt

Politische Stationen

Seit 1977 Mitglied der CSU; 1983-1991 Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Union Deutschland, seit 1987 stellvertretender Bundesvorsitzender; 1990-2004 Mitglied des Stadtrates der Stadt Erlangen, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Stadtrat; seit 1994 Mitglied des Bayerischen Landtags: Mitglied im Ausschuss für Verfassung, Rechts- und Parlamentsfragen (1994-1998), Mitglied im Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (1994-1997), Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes (1996-1997); 1997-1998 stellvertretender Generalsekretär der CSU; 1998-1999 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie, Frauen und Gesundheit; 1999-2003 stellvertretender Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion; 2003-2007 Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion; seit 16.10.2007 Bayerischer Staatsminister des Innern; seit 10.10.2013 Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr; seit Oktober 2008 Zweiter Stellvertreter des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Mitglied des Landtags: seit 17.10.1994